Augenakupunktur nach Boel - Praxis für Haut und Stoffwechselerkrankungen

Augenakupunktur nach Boel

Die Augenakupunktur nach Boel (nach Prof. Dr. John Boel aus Aulum/Dänemark) ist ein neuartiges Akupunktursystem, das therapeutisch besonders zur Behandlung einer altersbedingten Makuladegeneration (AMD) eingesetzt werden kann. Bei diesem Verfahren der Augenakupunktur werden bestimmte Punkte durch den Einstich einer Nadel stimuliert, vor allem an der Stirn, den Händen und Füßen sowie an den Knien. Die Boel’sche Augenakupunktur enthält Anteile, sowohl aus der traditionellen chinesischen Medizin (TCM), als auch aus der japanischen ECIWO-Methode und der koreanischen Akupunktur sowie NPSO (= Neue Punktuelle Schmerz- und Organtherapie). Es ist eine der modernsten Mikro-Aku-Punkt-Systeme nach Rudolf Siener. Einflüsse der Akupunkturverfahren aus Sri Lanka sind in diesem neuartigen Akupunktursystem wieder zu finden. Die Augenakupunktur nach Boel vereint diese verschiedenen Methoden sinnvoll und nach System, um die Heilungschancen zu verbessern.

Die Therapie
Boels Grundschema beinhaltet eine Basis-Akupunktur mit täglich zwei Akupunktursitzungen; die jeweiligen Sitzungen erfolgen im Abstand von einer Stunde. Die zweite Sitzung steigert den Erfolg des Verfahrens. Die Dauer der Behandlung trägt wesentlich zum Erfolg des Verfahrens bei− die Sitzungen sollten zunächst nach Möglichkeit für zwei Wochen ohne Unterbrechung durchgeführt werden. Nach den ersten zwei Wochen die Sehschärfe untersucht, um festzustellen, inwieweit das Verfahren die Symptomatik verbessert hat und diese gegebenenfalls noch verbessern kann.

» Mehr dazu

Krankheiten, die mit der Augenakupunktur behandelt werden können

Makuladegeneration − bei der Makuladegeneration handelt es sich in der Regel um einen altersabhängigen Krankheitsprozess (AMD), der die Retina (Netzhaut) betrifft und mit einem zunehmenden Funktionsverlust der Retinazellen einhergeht, der unbehandelt zu Erblindung führt.
Glaukom − unter Glaukom, oder besser bekannt als Grüner Star, verstehen wir eine Anzahl verschiedener Augenkrankheiten, die als gemeinsames Kennzeichen eine Schädigung des Sehnervs mit entsprechenden Gesichtsfelddefekten haben.
Thrombosen am Auge oder Augeninfarkt
Retinitis pigmentosa − bei der Retinitis pigmentosa handelt es sich um angeborene, fortschreitende Veränderungen der Rezeptoren und des retinalen Pigmentepithels, die mit Nachtblindheit, Gesichtsfeldstörungen und deutlicher Reduktion der Sehschärfe assoziiert sind.
Diabetische Augenveränderungen − die diabetische Retinopathie beruht auf einer krankhaften Veränderung kleiner Gefäße (Mikroangiopathie). Mit der Zeit sterben Zellen im Augengewebe ab und es entsteht eine Verdickung der Schicht in der Netzhaut. Es tritt auch ein Verlust der Innenschicht des Gefäßes auf, der zu einer frühzeitigen Alterung der Gefäße führt.
• Erblindung durch Gehirnschädigungen
• Alters- und Weitsichtigkeit
• Kurzsichtigkeit bei Kindern und Jugendlichen bis zum Alter von 20 Jahren
Bevor wir zur Augenakupuntur nach Boel greifen, ist eine augenärztliche Untersuchung Grundvoraussetzung!

Gerne stehe ich für weitere Fragen zur Verfügung unter 08031-9009142 und ich freue mich auf ihren Besuch in meiner Praxis

Yvonne Rosenfeldt-Watanabe