Eine chronische Immunsystemschwäche begünstigt die Entstehung dieser chronischen viralen Hauterkrankung. Sie sollten wissen, dass unser Immunsystem zu 80% täglich neu im Darm gebildet wird! Ist eine chronische Darmentzündung vorhanden oft durch Nahrungsmittelunverträglichkeiten, bzw. Leaky-gut-Syndrom, ist das Immunsystem chronisch schwach solange der Darm nicht durch eine adäquate Therapie reguliert und regeneriert wird.

Der chronische Warzenbefall löst Ratlosigkeit aus bei den Betroffenen. Leider hat er ein sehr unschönes Aussehen. Jede Person die unter dieser chronischen Infektionskrankheit leidet möchte so schnell wie möglich die Warzen wieder loshaben, denn die Betroffenen schämen sich und erzeugen bei anderen Personen Ekelgefühle.

Sowohl Kinder als Erwachsene sind von dieser chronischen Infektionskrankheit betroffen.

Viraler Infekt

Nahezu alle Warzen entstehen durch eine Infektion mit dem Humanen Papilloma-Virus. Dieses Virus ist höchst infektiös und hat sehr viele verschieden Gattungen.

Die Infektion erfolgt über direkten Hautkontakt oder über infizierte Gegenstände. Erstaunlich ist, das in fast allen Fällen obwohl eine Person in der Familie von Warzen befallen ist, alle anderen keine Warzen haben, obwohl sie z. B. die gleiche Dusche und Badewanne benutzen.  Fazit: Die Ursache für die virale Infektion ist eine chronische Immunsystemschwäche.

Warzen-Arten

Zum größten Teil werden Warzen durch HP-Virus übertragen, eine Ausnahme sind die Dellwarzen, sie werden durch das Molluscum-contagiosum-Virus übertragen.

Stachelwarzen- Verrucae vulgares
Kommen vor allem in Gesicht, an Händen und Füßen vor. Sie verhornen leicht. Im Alter sehen wir sie im Form von Fadenwarzen an Hals und Augenliedern.

Jugendliche Warzen- Verrucae planae juvenilis
Kommen bei Kindern und Jugendlichen vor.

Dornwarzen- Verrucae plantares
Sie befallen Fußsohlen und Sehnen, gehen keilförmig in das Gewebe und verursachen deswegen große Schmerzen bei Druck bzw. beim Laufen, Gehen.

Dellwarzen- Molluscum contagiosum
Sie sehen dellenförmig aus und befallen Kinder und Jugendliche.

Feigwarzen- Condylomata acuminata
Der Genital und Analbereich sind davon betroffen. Die Infektion erfolgt durch Geschlechtsverkehr. Hier ist immer Vorsicht geboten bei neuen Sexualpartnern!

Senile Warzen- Verrucae seborrhoicae
Alte Menschen sind davon betroffen. Ihre Form ist rund oder oval. Sie sind hell oder dunkel, oft juckend. Es ist empfehlenswert den Hautarzt kontrollieren zu lassen. Im Alter kann es zu Entartung kommen.

 

Therapie

Darmregulation als zentraler Ansatzpunkt der Therapie! Denn nur wenn unser Darm in Ordnung ist, ist das Immunsystem stark!

Die Mitochondriale-Medizin/Mitochondrien-Medizin, Regenerative-Mitochondriale-Medizin/Regenerative-Mitochondrien-Medizin, Cellsymbiosis nach Dr.med. Heinrich Kremer und me2.vie SystemTherapie früher bringen das Immunsystem ins Gleichgewicht, denn diese Disziplinen behandeln die gestörte Funktion von Zellen und Mitochondrien. Das mitochondriale Stoffwechselungleichgewicht wird harmonisiert, die regulativen Funktionsprozesse wiederhergestellt. Die chronischen entzündlichen Inflammationsprozesse zum Stillstand gebracht und somit werden regenerative Prozesse wieder möglich. Der Darm und das Immunsystem normalisiert.

Abgesehen davon geht sehr häufig das Immunsystem in die Schwäche durch:

  • Antibiotika Therapie (die Darmflora geht total in die Schwäche)
  • Verborgene Nahrungsmittelunverträglichkeiten
  • Schwermetallbelastung
  • Pestizide
  • Industrialisierte Nahrung
  • Leaky gut Syndrom (durchlässige Darmschleimhaut)

Die Ursache für die Immunschwäche darf behandelt werden, das bedeutet:

  • Entgiftung von Schwermetallen, Pestizide mit Chelat-Therapie
  • Aufbau der Darmflora
  • Darmschleimhaut Regeneration
  • Nahrungsmittelintoleranzen behandeln
  • Vitalstoffmangel mit Orthomolekularer Medizin und Mikronährstoffen beheben

Sind die Ursachen für die Immunsystemschwäche behoben, dann haben Warzen keine Chance mehr!

Yvonne Rosenfeldt-Watanabe